Syuan-Jies erster Tag in Deutschland

 

Am Sonntag, dem 19.08. ist unsere Gastschülerin Syuan-Jie (wir dürfen sie Rose nennen) aus Taiwan bei uns in Deutschland angekommen. Wir haben sie am Flughafen in Frankfurt abgeholt morgens abgeholt. Danach waren wir erst einmal gemeinsam im Hotel frühstücken, wo wir die vorherige Nacht verbracht hatten, um nicht mitten in der Nacht nach Frankfurt aufbrechen zu müssen (ihr Flieger landete um 6:30 Uhr).

 

Dann ging es heimwärts und ich habe ihr ihr neues Zuhause für das nächste halbe Jahr gezeigt. Rose fand besonders gut, dass wir zwei Keyboards haben, auf denen sie auch während des Austausches Klavier spielen kann. Sie hatte sehr viel Freude daran zu spielen und erfüllte mehr als eine Stunde das Haus mit wunderschöner Musik.

 

Noch am selben Tag statteten wir gemeinsam dem Fest "Genuss am Fluss" im nahen gelegenen Werdohl einen Besuch ab, um dort einige Rotarymitglieder zu treffen. Diese hatten dort einen Verkaufsstand mit Kuchen aufgebaut und freuten sich sehr darüber Rose zunächst ganz unverfänglich und ohne ein steifes offizielles Event kennen zu lernen. So hatte auch sie die Möglichkeit ihre Kontaktpersonen bei auftretenden Problemen schon mal persönlich zu sehen.

 

Nachdem wir dort etwas Pizza gegessen haben, Rose die deutsche Currywurst probiert hatte und sie für gut befunden hat und wir natürlich auch was von dem Rotarykuchen probiert haben, ging es schon wieder Heimwärts.

 

Mein Onkel stattete uns mit seinem kleinem Sohn Corrado noch einen kurzen Besuch ab und gemeinsam mit Rose spielten wir noch einige Runden Memory mit ihnen. Ich glaube, Rose hat es gut gefallen.

 

Das war dann für einen langen ersten Tag erstmal genug der Aufregung und nach dem Abendbrot ging es früh ins Bett, denn wir waren alle sehr müde.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0